Zwischenzeilen aktuell

Bloombergs Innovationsprogramm kommt nach Israel

Drei israelische Städte und eine Region im Land sollen künftig speziell gefördert werden: Das Programm des ehemaligen New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg will Innovationen in Städten vorantreiben und die Lebensqualität der Bürger erhöhen. Ausgewählt wurden die Städte Ashdod, Bat Jam, Akko und die westliche Region der Negevwüste. In diesen Städten bzw. in der Negevregion ist… […]

Universitäten brauchen mehr AI-Studiengänge

Obwohl Israel ein absolutes Powerhouse für Entwicklungen im Bereich künstlicher bzw. artifizieller Intelligenz (AI) ist, fehlt es im Land an Ausbildungsmöglichkeiten in diesem Fach. Zwar gibt es bereits Dutzende Kurse und Studienrichtungen, die sich mit dem Teilgebiet der Informatik beschäftigen, aber die Nachfrage ist trotzdem deutlich höher als das Angebot: „Es gibt eine riesige Nachfrage… […]

Tel Avivs vernachlässigter Süden

Der Süden von Tel Aviv, vor allem die Gegend um den Zentralen Busbahnhof herum, sind schon lange bekannt für die sozial schwache Bevölkerung, viele Obdachlose, Prostitution und Drogenhandel sowie -Konsum. In den letzten ein, zwei Jahren hat sich aber vor allem die Lage um den Levinsky-Park in Neve Shaanan herum deutlich verschlimmert: Dort kampieren Dutzende… […]

Israel zeigt Innovationen im Gesundheitsbereich

Mehr als tausend Teilnehmer haben sich in der vergangenen Woche für die Digital Health Now Konferenz in Israel versammelt: 60 Gesundheitsorganisationen und 350 Unternehmen sowie Start-ups aus Israel und der ganzen Welt tauschten sich über die neuesten Innovationen im Bereich Telemedizin, digitale Gesundheit und Wellness im Zusammenhang mit Technologien aus. Zu den Teilnehmern gehörten u.a.… […]

Jerusalem: Kunst im Schatten

Schon seit einigen Jahren scheint Tel Aviv das unangefochtene Zentrum zeitgenössischer israelischer Kunst zu sein – das Jerusalemer Kunstfestival Manofim und einige andere Institutionen zeigen jedoch, dass sich Israels Hauptstadt nicht verstecken muss… Auf dem langen kahlen Krankenhaus-Flur mit den hohen Decken sitzen ein paar Patienten, die auf ihre Termine warten. Dazwischen: Kunst. Videoinstallationen, Fotografien… […]

Mit 96 nach Israel

„Einen alten Baum verpflanzt man nicht“ – dieses deutsche Sprichwort hat der 96-Jährige Holocaustüberlebende Dr. Michael Okunieff zum Glück ignoriert, als er nun von Chicago nach Israel einwanderte. Begrüsst wurde der pensionierte Hausarzt am Flughafen von seiner Familie. Seine Tochter sowie zehn Enkel und 21 Urenkel seien auch der Hauptgrund für den späten Umzug gewesen.… […]

Grösste Antisemitismus-Konferenz aller Zeiten geplant

Etwa jeder vierte Europäer ist antisemitisch und stimmt Aussagen wie „Die Juden haben zu viel Macht in der Wirtschaft“ zu. Dies ergab eine Umfrage, die 2019 von der Anti-Defamation-League unter 9.000 Menschen in 18 Ländern Europas durchgeführt wurde. In Ländern wie Polen und Ungarn sind antisemitische Meinungen mittlerweile bei 48 bzw. 42 Prozent der Bevölkerung… […]

Tel Aviver Busse fahren jetzt am Schabbat

Während der Öffentliche Nahverkehr in der Hafenstadt Haifa schon seit Jahren auch am jüdischen Ruhetag, dem Schabbat, läuft, war das in Tel Aviv bisher zur Überraschung vieler nicht erlaubt: Am vergangenen Samstag änderte sich dies nun endlich. Zum ersten Mal fuhr der Nahverkehr in Tel Aviv auch am Schabbat. So erfolgreich, dass viele der am… […]

Mehr Frauen für Israels Strassennamen

Es gibt ein paar Strassennamen, die gibt es in fast jeder israelischen Stadt: Die Jabotinskystrasse gehört dazu, oder auch Ben Gurion, Weizman, Nordau und Tchernikowsky. Alles Männer, alles aschkenasische Juden. Doch die Strassennamen sollen in Israel diverser werden: mehr weibliche Persönlichkeiten und mehr sephardische Juden sollen künftig Namensgeber werden. Das glaubt Prof. Maoz Azaryahu, Leiter… […]

Schweizer Jungparlamentarier in Israel

12 Jungfreisinnige aus dem Tessin, der West- und Deutschschweiz haben in der vergangenen Woche Israel besucht. Für die meisten ist es das erste Israel-Erlebnis. Ziel dieser Ein-Wöchigen-Studienreise ist es, sich ein eigenes Bild über Israel zu machen, das Land in seiner kulturellen und wirtschaftlichen Vielfalt kennenzulernen und mehr Informationen zur konfliktpolitischen Realität zu gewinnen. Stationen… […]

Gesellschaft Israel-Schweiz feiert 10-Jähriges Bestehen

„Die GSI (Gesellschaft Schweiz-Israel, Anm. d. Red.) hatte seit Jahren keine Partnergesellschaft mehr auf israelischer Seite. Kein organisiertes Netzwerk in Israel, das uns zum Beispiel bei der Durchführung von Studien- und Parlamentariereisen unterstützte, das uns bei der Information über das normale Leben und Arbeiten in Israel zur Seite stand. Etwas, was uns gerade in nahostpolitisch… […]

Erstmals OP mit künstlichem Meniskus gelungen

Israelischen Ärzten ist es jetzt erstmalig gelungen, einen künstlichen Meniskus zu transplantieren. Der Meniskus wurde in Israel für das amerikanische Unternehmen Active Implants LLC entwickelt und soll die bisherige Therapie von Meniskusrissen oder -schäden revolutionieren. Die künstliche Knorpelscheibe besteht aus medizinischem Kunststoff und wird nach eineem kleinen Einschnitt ins Knie eingesetzt, sie imitiert die Funktionsweise… […]

12.000 internationale Studenten lernen und forschen in Israel

Israel ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch ein attraktiver Studienort: Rund 12.000 internationale Studenten sind derzeit für ein Studium im Land registriert, das zeigt nun eine aktuelle Studie des Rats für höhere Bildung (CHE) in Israel: „Etwa 6.000 von ihnen kommen für ein Semester oder Sommerprogramme“, erläutert Marissa Gross Yarm, Leiterin der Abteilung… […]

Tel Aviv: Viele Staus und mittelgute Lösungen

Auf der Liste der am schlimmsten von Staus geplagten Städten weltweit, liegt Tel Aviv auf Platz vier. Laut einer Studie der Navigationsapp Waze, braucht man in Tel Aviv im Durchschnitt 2,38 Minuten, um einen Kilometer zu fahren. Kein Wunder, dass die Anwohner in der Stadt, in welcher der öffentliche Nahverkehr nur aus Bussen und Sammeltaxen… […]

Israel investiert weniger in Gesundheitssystem als OECD-Durchschnitt

Die Ergebnisse der Studie „Gesundheit auf einen Blick“, die Schlüsselindikatoren für Gesundheit und Gesundheitssystem unter den OECD-Mitgliedsstaaten verglichen hat, sind besorgniserregend: Mit 2.780 USD pro Person pro Jahr investiert Israel deutlich weniger Geld in die Gesundheit seiner Bürger als in der OECD üblich (der Durchschnitt liegt bei 4.000 USD). Damit entsprechen die Ausgaben nur 7,5… […]

Butter weiter knapp in Israel

Schon seit Monaten gibt es in Israels Supermärkten kaum Butter zu kaufen: Nachdem die Regierung einen neuen Preis für elementare Milchprodukte festgelegt hat, ist die Herstellung von Butter für israelische Hersteller unrentabel geworden. Hohe Zölle und Einfuhrkontingente für Butter aus dem Ausland kurbeln die Knappheit weiter an. So kosten aus Europa importierte Marken bis zu… […]

Gläserne Decke für sozialen Aufstieg

Israelis, die in Einkommensschwache oder bildungsferne Familien hineingeboren werden, haben schlechtere Chancen auf einen sozialen Aufstieg, dies zeigt eine aktuelle Studie des zentralen Büros für Statistik. Demnach haben 70 Prozent der 30-Jährigen mit einem akademischen Abschluss mindestens ein Elternteil, das ebenfalls studiert hat. Nur 15 Prozent konnten ein Studium abschliessen, ohne dass die eigenen Eltern… […]

Aliyah-Ministerium fälscht Erfolgsgeschichten

Auf seiner Facebook-Seite zeigt das Ministerium für Einwanderung und Absorption gerne Bilder von lächelnden Einwandern, die von ihrem erfolgreichen Leben in Israel berichten – einziges Problem: Wie eine Recherche der israelischen Zeitung Times of Israel nun ergab, sind nicht nur die Bilder Stock-Fotos, auch die Geschichten und Einwanderer sind nicht echt. Das Ministerium hat bereits… […]

Hälfte aller Israelis haben Übergewicht

Das israelische Essen wird eigentlich für seine Leichtigkeit und dafür wie gesund es ist, gelobt: Trotzdem haben 50,9 Prozent aller Israelis Übergewicht, 27 Prozent gelten laut einem aktuellen Bericht der OECD sogar als adipös. Eins von drei Kindern ist ebenfalls übergewichtig – damit liegt Israel weit über dem OECD-Durchschnitt. Der Report warnt vor den gesundheitlichen… […]

Schuljahr beginnt mit Protesten und angedrohten Streiks

„Wir erhalten nur selten die Chance, mehr über das Leben anderer zu lernen, über andere Ansichten und das, was andere glauben. Wir haben noch immer einen weiten Weg vor uns, um ein tieferes Verständnis zwischen den verschiedenen Teilen der israelischen Gesellschaft herzustellen und echte gleichberechtigte Möglichkeiten für alle israelischen Kinder zu schaffen“, mit diesen Worten… […]


Hintergrund: Der wöchentliche Info-Service der Gesellschaft Israel-Schweiz (GIS) informiert Sie über spannende Aspekte, die sonst in der Berichterstattung über Israel kaum wahrgenommen werden. Der Monats-Report berichtet ausführlich zu wechselnden Themen aus Kunst, Kultur, Wissenschaft, Forschung, Gesundheit, Medizin, Wirtschaft, Finanzen, Energie, Umwelt, Gesellschaft und Vermischtes. Die GIS bietet ausserdem Journalisten gerne weiterführende Informationen und Hilfe bei der Recherche. Impressum Israel Zwischenzeilen