Zum Thema: Tourismus & Natur

Mit Kunst das Tote Meer retten

„Vor ein paar Jahren hatte ich diese Erkenntnis, ich sagte, ‚Ich kann das Tote Meer nicht wirklich retten. Ich bin kein Arzt, es stirbt. Ich kann es nicht retten, aber ich kann dabei helfen, es durch Kunst zu erhalten. Denn, nur weil etwas stirbt, ist es noch lange nicht tot. Hier bildet sich ständig neues… […]

Immer weniger Zugvögel kommen nach Eilat

„Wir sehen jedes Jahr weniger Vögel, die Zugvögel verschwinden. Es gibt eine drastische Reduzierung, die wir besonders im Herbst beobachten können“, mit diesen Worten beschreibt der Ornithologe Noam Weiss vom Internationalen Vogelkunde- und Forschungszentrum in Eilat seine Beobachtungen. Weiss und sein Team haben in den letzten acht Jahren rund 75.000 Vögel mit Ringen versehen und… […]

Immer weniger Zugvögel kommen nach Eilat

„Wir sehen jedes Jahr weniger Vögel, die Zugvögel verschwinden. Es gibt eine drastische Reduzierung, die wir besonders im Herbst beobachten können“, mit diesen Worten beschreibt der Ornithologe Noam Weiss vom Internationalen Vogelkunde- und Forschungszentrum in Eilat seine Beobachtungen. Weiss und sein Team haben in den letzten acht Jahren rund 75.000 Vögel mit Ringen versehen und… […]

Israel freut sich auf Tourismus nach der Pandemie

„Ich habe noch nie soviel Interesse für den israelischen Tourismus erlebt wie im Moment“, so beschreibt Joanna Landau, Gründerin und CEO der Reise-NGO Vibe Israel die aktuelle Situation. „Vor allem wegen der Impfungen. Israel ist das erste Land, das den grünen Pass nutzt und wir haben komplett für Kultur und Lifestyle geöffnet. Jetzt sind auch… […]

Israel freut sich auf Tourismus nach der Pandemie

„Ich habe noch nie soviel Interesse für den israelischen Tourismus erlebt wie im Moment“, so beschreibt Joanna Landau, Gründerin und CEO der Reise-NGO Vibe Israel die aktuelle Situation. „Vor allem wegen der Impfungen. Israel ist das erste Land, das den grünen Pass nutzt und wir haben komplett für Kultur und Lifestyle geöffnet. Jetzt sind auch… […]

„Die israelische Architektur muss grüner werden“

Mitzpe Ramon, diese kleine israelische Wüstenstadt, mitten am spektakulären Ramon-Krater ist architektonisch nicht uninteressant. Während aber Bauten wie das Luxus-Hotel Beresheet nur so aussehen, als seien sie gut an ihre Umgebung angepasst (in Wahrheit ist der „Naturstein“ nur dekorierter Beton), ist das „Landroom Observatory“ wirklich aus Baumaterialen, die gut in die Wüste passen. Der kleine… […]

„Die israelische Architektur muss grüner werden“

Mitzpe Ramon, diese kleine israelische Wüstenstadt, mitten am spektakulären Ramon-Krater ist architektonisch nicht uninteressant. Während aber Bauten wie das Luxus-Hotel Beresheet nur so aussehen, als seien sie gut an ihre Umgebung angepasst (in Wahrheit ist der „Naturstein“ nur dekorierter Beton), ist das „Landroom Observatory“ wirklich aus Baumaterialen, die gut in die Wüste passen. Der kleine… […]

Tourismusministerium bietet kostenlose Touren an

Die israelische Tourismusbranche ist einer der Sektoren, der am meisten von der Corona-Krise betroffen ist. Vor allem die Tourguides und Reiseführer im Land sind fast komplett arbeitslos, seitdem keine Touristen mehr ins Land dürfen und mehrere Lockdowns verhängt wurden. Das Tourismusministerium hat deshalb nun 10 Millionen Schekel (ca. 2,5 Millionen Euro, 2,8 Millionen CHF) in… […]

Ölkatastrophe: Israel muss Strände schliessen

Es ist die schlimmste Umweltkatastrophe an Israels Küste seit Jahrzehnten: Mehr als 170 Kilometer, 40 Prozent der gesamten israelischen Küste, wurden von einer grossen Menge Öl-Teer verunreinigt. Tausende tote Fische, mehrere tote Vögel, Schildkröten und sogar ein toter Wal wurden bisher schwer verschmutzt gefunden. Die Regierung hat die Strände zwischen Rosh HaNikra im höchsten Norden… […]

Israeli, Jordanien und Palästinenser wollen Totes Meer retten

Sie heißen Oded, Yusuf und Munqeth. Sie kommen aus Israel, den Palästinensergebieten und Jordanien – und sie haben eine gemeinsame Mission: Das Tote Meer zu retten. Mit einer einzigartigen Aktion wollen sie darauf aufmerksam machen, dass das Tote Meer langsam verschwindet. Gemeinsam mit israelischen, palästinensischen und jordanischen Schwimmern wollen sie erstmalig das Tote Meer durchqueren.… […]

Reiseführer in Corona-Zeiten: „Es gab eine Welle an Absagen“

Im vergangenen Jahr erlebte der Reiseführer Schmuel Kahn kaum einen Tag, an dem er mal Luft holen konnte: „Wir haben ja ständig Rekordzahlen an Touristen gehabt und meine Touren waren alle ausgebucht“. Kahn arbeitet seit acht Jahren als Tourguide und ist dabei vor allem auf pädagogische Programme, Delegationen und Privatbesucher für Führungen im ganzen Land… […]

Grüne Verpackung aus dem Kibbutz

Egal, ob man Essen im Restaurant, ein Fertiggericht im Supermarkt oder gar abgepacktes Fleisch kauft: Das Ganze wird meist in viel Plastik verpackt. Für die Umwelt wenig erfreulich. Eine bisher gern genutzte Alternative sind Packungen aus Holz-, Papier oder Pflanzenfasern wie Bagasse, einem Beiprodukt der Zuckerfabrikation. Viele dieser Faser-basierten Verpackungen haben den grossen Nachteil, dass… […]

Der Kampf für die Gazellen

Die Gazellen in Israel werden immer weniger, die Zukunft der Echtgazelle, Dorkasgazelle und bereits jetzt vom Aussterben bedrohten Acacia Gazelle ist ungewiss. „Die Gazellen-Populationen im Land sind sehr klein und fragmentiert, manche von ihnen können in der Gegend um Jerusalem oder in der Küstenebene gefunden werden. Leider ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese verstreuten Populationen… […]

Wem gehört der Fluss?

In Israel tobt dieser Tage ein Kampf, der, wie die Zeitung Haaretz aufzeigt, recht gut den Kampf zwischen „altem“ und „neuem“ Israel darstellt: Auf der einen Seite ein alter Kibbuz, Nir David, 1940 von europäischen Juden gegründet, auf der anderen Seite Bewohner der nahegelegenen Stadt Beit She’an, eine der sogenannten „Entwicklungsstädte“ im Land, in der… […]

1,5 Millionen Israelis besuchen Naturschutzgebiete

Mit dem Covid-19-Virus kamen auch neue Regeln für die Besuche von Israels Parks und Naturschutzgebieten: Erstmalig mussten sich Besucher anmelden um sich einen Platz in der Natur zu sichern. Was dann passierte, schockte die Mitarbeiter der verantwortlichen Behörde, obwohl Israelis für ihre Spontanität und Planungsfaulheit bekannt sind, gewöhnten sich die Menschen überraschend schnell an die… […]

High-Tech Bienenstöcke sollen Bienensterben stoppen

„Mein Gründungspartner ist ein erfahrener Imker und er hat mir erklärt, wie inakzeptabel es ist, dass die Bienenstöcke zusammenbrechen und tausende Bienen sterben und es gibt keine technische Lösung für das Problem“, erläutert Saar Safra, Mitgründer des israelischen Start-ups „Beewise“. Beewise hat deswegen eine Art Roboter-Bienenstock entwickelt, in dem mehr als 40 Kolonien gleichzeitig leben… […]

Der See Genezareth ist endlich wieder voll – und niemand kann es sehen

Nach einem besonders regenreichen Winter ist der See Genezareth im Norden Israels auf seinem höchsten Stand seit 16 Jahren. Der Wasserstand des Sees liegt bei 208,93 Metern unter dem Meeresspiegel. Durch die vielen Regenfälle ist auch der Salzgehalt des Sees wieder gesunken, an vielen Stegen könnten Boote erstmals wieder so wie vorgesehen ins Wasser gelassen… […]

Die Tierwelt in Zeiten von Corona

Der Ausbruch des COVID-19-Virus und die darauffolgende Ausgangssperre für Israel hat auch ein paar sehr wenige positive Folgen: Zum ersten hat die Umweltverschmutzung in den Städten des Landes sichtbar nachgelassen, die Sicht auf Jaffa zum Beispiel ist nach einigen Wochen ohne den sonst üblichen Smok in der Stadt, so klar wie nie zuvor. Darüber hinaus… […]

Geschichten aus einem Land des Zusammenseins

Wer schon einmal in Israel war, weiß, dass Israelis mitunter recht rücksichtslos sein können. Aber wie heißt es so schön: Ein Israeli fährt dich auf der Straße um und dann trägt er dich auf dem Rücken ins Krankenhaus. Israel ist gleichzeitig nämlich ein Land des „Zusammenseins“, des „Zusammenhalts“ und es ist eben dieses Kollektiv, was… […]

Einreisebeschränkungen im Zusammenhang mit Coronavirus COVID-19

Bekanntgabe der Schweizer Botschaft zu den Einreisebeschränkungen im Zusammenhang mit Coronavirus Basierend auf den neuen Richtlinien des israelischen Gesundheitsministeriums möchten wir Sie über folgende Entwicklungen informieren: Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, haben die israelischen Behörden Einreisebeschränkungen für Reisende aus betroffenen Ländern, einschliesslich der Schweiz, eingeführt. Nicht-israelische Staatsangehörige und Reisende ohne Wohnsitz in Israel,… […]


Hintergrund: Der wöchentliche Info-Service der Gesellschaft Israel-Schweiz (GIS) informiert Sie über spannende Aspekte, die sonst in der Berichterstattung über Israel kaum wahrgenommen werden. Der Monats-Report berichtet ausführlich zu wechselnden Themen aus Kunst, Kultur, Wissenschaft, Forschung, Gesundheit, Medizin, Wirtschaft, Finanzen, Energie, Umwelt, Gesellschaft und Vermischtes. Die GIS bietet ausserdem Journalisten gerne weiterführende Informationen und Hilfe bei der Recherche. Impressum Israel Zwischenzeilen